GRÜNE setzen sich für mehr Betreuungsplätze an Schulen ein

Aplerbeck
29.05.2018 – Pressemitteilung

GRÜNE im Stadtbezirk Aplerbeck setzen sich für mehr Betreuungsplätze an Schulen ein


Die GRÜNEN im Stadtbezirk Aplerbeck setzen sich weiterhin für mehr Betreuungsplätze an Schulen ein.

„Der bedarfsgerechte Ausbau der Betreuungsplätze ist für uns GRÜNE ein Kernanliegen“, so Barbara Blotenberg, Fraktionssprecherin der GRÜNEN in der Bezirksvertretung Aplerbeck. "Für Eltern entsteht ohne Nachmittagsbetreuung vielfach ein kaum zu organisierender Betreuungsnotstand. So ist beispielsweise nur im offenen Ganztag gewährleistet, dass die Kinder auch in den Schulferien betreut werden."

Auf GRÜNEN Antrag hin, konnten im letzten Jahr noch zusätzliche OGS-Plätze an der Gerhart-Hauptmann-Grundschule in Schüren geschaffen werden. Aber laut Stadtpressestelle fehlen auch im nächsten Schuljahr 20 OGS-Plätze an Schulen im Stadtbezirk (Gerhart-Hauptmann-Grundschule, Friedrich-Ebert-Grundschule, Aplerbecker-Mark-Grundschule und Adolf-Schulte-Schule).

"Wir gehen allerdings davon aus, dass der tatsächliche Bedarf an Betreuungsplätzen größer ist", so Benjamin Beckmann stellvertretender Fraktionssprecherin der GRÜNEN in der Bezirksvertretung Aplerbeck. "Das schließen wir unter anderen aus den teilweise verzweifelten Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern an unsere Fraktion. Zudem liegt uns ein Widerruf für einen OGS-Platz an der Aplerbecker-Grundschule vor, bei der sogar keine Warteliste existieren soll. Diese Diskrepanz möchten wir von der Verwaltung erklärt bekommen."

"Es ist sehr wichtig, dass sämtliche Eltern, die einen Betreuungsplatz wünschen, bei ihren Schulen die entsprechenden Anträge stellen", so Barbara Blotenberg. "Auch dann, wenn sie vermeintlich wenig Chancen haben, einen der begehrten Plätze zu erhalten. Nur so kann der Verwaltung gegenüber der Bedarf aufgezeigt werden. Alle Eltern im Stadtbezirk, die an der Schule ihrer Kinder Probleme bei der Nachmittagsbetreuung wahrnehmen, können sich bei uns GRÜNEN melden“, bietet Barbara Blotenberg an, „ich bin unter 0172/5646403 zu erreichen. Die Angaben behandeln wir selbstverständlich vertraulich.“ Per eMail können die GRÜNEN unter aplerbeck@gruene-dortmund.de angeschrieben werden.

"Zunächst möchten wir dem Wunsch der Eltern der Aplerbecker Grundschule folgen und die Verwaltung prüfen lassen, ob an der Gelben Schule ergänzend zur OGS auch eine verlässliche Betreuung bis 14:00 Uhr eingerichtet werden kann", sagt Barbara Blotenberg. "Dabei soll auch geprüft werden, ob dazu - für einen Übergangszeitraum - die mit dem Neubau an der Gelben Schule freigezogenen Pavillons genutzt werden können", ergänzt Benjamin Beckmann. "Dies ist sicherlich keine Ideallösung, aber jeder zusätzliche Betreuungsplatz hilft Eltern, die sonst vor großen Schwierigkeiten stehen", so Benjamin Beckmann weiter.

"Um ein wenig mehr Transparenz zu schaffen, werden wir die Verwaltung zudem bitten, uns die Vergabekriterien der Schulen für die Betreuungsplätze aufzuzeigen", so Barbara Blotenberg. Weiterhin hat die GRÜNE Fraktion bereits umfangreiche Anfragen zur Länge der Wartelisten an den Grundschulen im Stadtbezirk Aplerbeck gestellt, zu denen die Fraktion in der Juli-Sitzung der Bezirksvertretung Antworten erwartet.


Das Bild zeigt das Gebäude der Friedrich-Ebert-Grundschule in Schüren

In den Grundschulen im Stadtbezirk Aplerbeck fehlen Betreuungsplätze